Kein Kongresszentrum auf dem Carparkplatz!

Petition «Vielfalt statt Einfalt am HB» ist eingereicht

Innerhalb von 3 Wochen unterschrieben 1388 Personen die Petition, die 5im5i
am 21.12.2016 dem Stadtrat André Odermatt überreichenkonnte. Hier nochmals der
Petitions-Text:

 

1. Wir fordern den Stadtrat von Zürich auf, bis Ende Dezember 2016 das Projekt der
Mobimo und der IG Kongress-Stadt-Zürich für ein Kongresszentrum auf dem
Carparkplatz abzulehnen.

2. Wir fordern auf dem Carparkplatz im Zentrum von Zürich ein nachhaltiges und
durchmischtes Bauprojekt mit zahlbaren Wohnungen und einem hohen Anteil an
Räumen für Gewerbe, soziale, kulturelle und öffentliche Nutzungen, die das
Quartier beleben und für die ganze Stadt attraktiv sind. Der Busbahnhof soll,
wenn gewünscht, in das Bauprojekt integriert werden. Auf und um den Carparkplatz
soll ein architektonisch hochstehend gestaltetes Zukunftsquartier entstehen, ein
urbanes Leuchtturmprojekt für alle.

3. Die Bevölkerung soll bei der Gestaltung des Carparkplatz-Areals mitreden können.
Ein Projektierungskredit ist bereit zu stellen, um eine offene, partizipative
Planung zu ermöglichen.

 

Kein Kongresszentrum auf dem Carparkplatz!

Baulandreserve

Die Stadt wächst: Bis 2030 sollen laut Kanton weitere 80'000 Menschen in der Stadt Zürich Platz zum
Wohnen und Arbeiten finden. Doch der Lebensraum ist knapp. Der Stadtrat hat seit November 2011
den Auftrag der Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, den Anteil Wohnungen gemeinnütziger
Wohnbauträger auf mindestens 33% zu erhöhen. Der Carparkplatz hinter dem Hauptbahnhof von
Zürich ist eine der letzten zentral gelegenen Baulandreserven, die der Stadt gehören.

 

Zukunftsquartier

Die Zentrumslage bietet die einmalige Chance, einen städtebaulichen Wurf zu wagen: einen ganzen
Stadtteil neu zu denken und zu gestalten. Sinkt der Anteil von bezahlbarem Wohnen, Gewerbe,
Kultur, Sozialem und öffentlichen Nutzungen im Zentrum der Stadt unter einen kritischen Wert,
verödet die Innenstadt. Unter einem Zukunftsquartier verstehen wir eine Planung, die auf Menschen
aus unterschiedlichen sozialen Lagen eingeht. Die Planung muss Bezug nehmen auf die vorhandene
Lebensqualität im Kreis 5 und auf die Geschichte des vorderen Kreis 5 als Ort der Migration, des
Kleingewerbes, der sozialen und kulturellen Auseinandersetzung.

Leuchtturmprojekt

Die Überbauung des Carparkplatz stellt auch architektonisch eine grosse Chance dar, eine markante
Verbindung herzustellen zur entstehenden Bildungsmeile im Kreis 5 sowie zum Hauptbahnhof,
Landesmuseum und dem Limmatraum als Naherholungsgebiet. Mit der vielfältigen Überbauung auf
dem Carparkplatz wird ein visionäres Projekt nachhaltiger Stadtentwicklung Wirklichkeit. Die
Überbauung des Carparkplatz mitten in Zürich kann so zum Vorbild werden für die Umgestaltung von
Zentrumslagen auch in anderen Städten, die von ähnlichen Prozessen der Entkernung bedroht sind.

Deshalb: Vielfalt stärken im Zentrum von Zürich. Der Carparkplatz hinter dem Hauptbahnhof von
Zürich gehört der ganzen Stadt!

Forum 5im5i
www.5im5i.ch / info@5im5i.ch / www.facebook.com/5im5i


Newsletter abonnieren: www.5im5i.ch/d/newsletter.html

Spenden willkommen:
Alternative Bank Schweiz AG
CH22 0839 00343217 1000 0
Forum 5im5i

Go back